top of page

Andreas "Andy" Janssen ist Komponist & Arrangeur, Bandleader und Multi-instrumentalist. Aktuell lebt er in Aachen.

Jüngste Projekte umfassen zwei französisch inspirierte Werke für Klavier bzw. Klavier und Gesang sowie eine Missa Brevis für sechsstimmigen gemischten Chor.

Big Band Arrangements schrieb Andy u.A. für Sabine Kühlich und Carlo Nardozza.

Ein persönliches Highlight war seine Bearbeitung von Herbie Hancocks Dolphin Dance für das Jazz Orchestra of the Concertgebouw. 

Ein wesentlicher Teil seines kreativen Schaffens ist die Zusammenführung verschiedener Musikstile - ein Jazz/Klassik Crossover-Arrangement schrieb er zuletzt ebenfalls für Carlo Nardozza. Es wurde zusammen mit dem belgischen Streichensemble Boho Strings uraufgeführt.

Andy schreibt außerdem für Film-, Theater- und Videospielproduktionen.

Von 2012 - 2014 studierte Andy Jazz Schlagzeug in Maastricht (NL) bei Ron van Stratum und Arnoud Gerritse und wechselte dann zum Fach Jazz Komposition & Arrangement bei Wolfgang Braun. 

Zusätzlich bildete er sich in Meisterkursen fort, z.B. mit John Clayton, Dennis Mackrel und Ed Partyka.   

Sein Studium schloss er im Mai 2019 mit Auszeichnung als Master of Music ab.     Für sein Abschlusskonzert mit der Conservatorium Maastricht Big Band feat. Philipp Brämswig (Gitarre) wurde er außerdem im selben Jahr für den Henriette Hustinx Förderpreis nominiert.

20190527_193030.jpg

Auch im Bereich Musiktheorie/Musikanalyse ist Andy genreübergreifend aktiv:

Auf seinem YouTube-Kanal Andynalysis analysiert er bekannte klassische Kompositionen aus dem Blickwinkel eines Jazzmusikers, vom Genre unabhängig immer bedacht auf das Wesentliche - die Musik.

Aktuelle Projekte:

Klavier-Suite Une belle journée d'hiver [Uraufführung September 2022]

Liederzyklus Chansons d'après Rilke [Uraufführung September 2022]

Missa Brevis in E (SSATBB) [Uraufführung Oktober 2022]

 

Der Wind erhebt sich für Klavier und chromatische Harmonika [Uraufführung t.b.a.]

bottom of page